Mehr Partnerschaftliches Engagement im Globalen Süden

Mit einigen europäischen Städten pflegt Fürth bereits seit einigen Jahren eine partnerschaftliche Beziehung: Mit Xylokastro in Griechenland, Limoges in Frankreich und Paisley in Schottland, außerdem mit der türkischen Stadt Marmaris. 2017 wurde auch die tunesische Stadt Midoun Partnerstadt von Fürth. Ziel von solchen Partnerschaften ist einerseits natürlich der Austausch und Aufbau von Beziehungen. Bei partnerschaftlichen Engagement im globalen Süden geht es aber um noch mehr: Gemäß SDG 17 sollen globale Partnerschaften beispielsweise zur Bekämpfung von Fluchtursachen und zum Klimaschutz beitragen. Die Städte des globalen Nordens wie in Deutschland unterstützen ihre Partnerstädte im globalen Süden unter anderem finanziell. Auch der nachhaltige Einkauf in der Verwaltung sind Bestandteil des partnerschaftlichen Engagements und Zeichen der Solidarität.


Das bisherige Abstimmungsergebnis findest du jeweils auf Seite 2.

1 Kommentar zu „Mehr Partnerschaftliches Engagement im Globalen Süden“

  1. Mit mehr Personal kann hier sicher auch mehr geleistet werden von seiten der Stadt. Allerdings gibt es auch erstaunlich viele Zivile Gruppen die in diesem Bereich aktiv sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.